Tagebuchstart Archiv 18.07.2009 21.07.2009 25.07.2009 28.07.2009
18.07.2009
825 Jürgen brutzelt grad Fleischklopse für's Abendbrot, Robin schläft und ich werd mal kurz ein paar Zeilen schreiben. Das Kind hat wieder bis früh gefeiert und ist kaputt, obwohl er eigentlich heute die letzten Sachen für seinen Umzug nach München packen wollte. Wenigstens hatte er sich durchgerungen, heute nachmittag am Festumzug zur 825-Jahr-Feier von Herzberg auf einem alten Fahrrad teilzunehmen. Da das Wetter mistig war, ist er - wie fast alle - total durchgeweicht. Schade eigentlich, aber trotz des Regens waren massig Zuschauer da, was eigentlich erstaunlich ist. Ich hab mit dem Schirm in der einen und dem Apparat in der anderen Hand etliche Bilder gemacht, aber ich stelle lieber keine weiteren Fotos ein, sonst beschwert sich noch jemand.

FresienNoch ein paar Garteninfos: Die Fresienzwiebeln sind diesjahr schön aufgegangen- Schade dass das Wetter jetzt so schlecht aussieht, denn ich wollte im Urlaub viel machen. Na, vielleicht wird es ja noch, ich hab ja schließlich 4 Wochen frei. Nächstes Wochenende fährt Robins Umzugsgut nach München und Robin will von Aachen aus dazustoßen, um auszupacken. Morgen früh fährt er nach Aachen zum letzten Kurs vor dem Studium und hofft, dass er ein-zwei Tage Urlaub für den Umzug bekommt. Von Aachen ist es ja weder nach München noch nach Hause der nächste Weg. Der Aachener Kurs dauert bis Ende Oktober und dann fängt das Studium an. Da sehe ich Robin sicher monatelang nicht wieder. Ende August will er wohl zum Summer-Spirit runterkommen, aber da sind Jürgen und ich ja nicht da. Naja, so ist das halt, wenn die Kinder flügge werden.
Sauger Das Kinderzimmer hab ich schon schön aufgeräumt und endlich mal Staub gewischt, Laminat und Fenster geputzt sowie alle Plüschtiere, Sofakissen und Gardinen gewaschen. Über ein Jahr bin ich ja da vor lauter Plunder nicht rangekommen. Einen neuen Staubsauger für die obere Etage hab ich mir bei der Gelegenheit zuglegt, damit der Dyson nich immer hochgehuckt werden muss. Nun muss nur noch ein Fernseher her, denn Robin hat den alten mit nach München genommen.

Die WII ist übrigens auch gekommen und bis an den ganz heißen Tagen haben wir sie auch täglich genutzt. Jürgen hat noch ein Wintersport-Spiel bestellt und ich eine Tanzmatte samt Dance-Game. Ganz schön anstrengend alles. Gerade beim Boxen kommt man reichlich ins Schwitzen.

So noch ein paar Bilder:
1. Schopflilien*2. kleine neue Sorte Tagetes (Paprikatagetes)*3. Mittagsblumen*4. weiße Tagetes
   

Essen ist fertig. Bis denne! Kerstin
21.07.2009
Bei vorigen Eintrag hatte ich doch glatt vergessen, die schöne Begonie noch vorzuführen (Bild kann man groß klicken). Es ist keine fertig gekaufte, sondern eine selbst gezogene Blume. Ich hatte im März drei Knollen gekauft, von denen zwei was geworden sind. Die zweite Begonie hängt in einer baugleichen Pflanztüte draußen am Zaun.

Robin hat in der Kaserne in Aachen schon wieder kein Internet. Dabei hab ich extra Skype aktiviert, damit ich mit ihm Bildtelefonie betreiben kann. Grummel. In der Skype-Kontaktsuche hab ich dasd Kind eh nicht gefunden, aber ich glaube, die taugt sowieso nicht viel. Die findet nur ganz wenig Leute und komischerweise immer andere. Naja, was soll's, irgendwann klappt das schon.
Nach langem Hin und Her hab ich mich für einen neuen Fernseher im ehemaligen Kinderzimmer entschieden: Samsung LE32B579. Eigentlich schon überdimensioniert für den kleinen Raum, aber ausschlaggebend war der eingebaute DVB-S-Tuner für digitales Satellitenfernsehen.

Übrigens war es ja klar - mein Urlaub fängt an und ich krieg die Sommergrippe. Schluckbeschwerden, verstopfte Nase....alles was dazugehört. So ein Mist. Hoffentlich ist es wieder weg, wenn wir kommende Woche noch Neubrandenburg fahren.
25.07.2009
Skype-Snapshots Robin hat in der Kaserne doch noch eine Stelle mit Empfang gefunden, sodass wir per Skype telefonieren konnten. Das hätte ich schon längst tun sollen, aber wegen der Telefonflatrate ist das nicht mehr so wichtig gewesen. Jedenfalls ist es viel schöner, wenn man sich beim Telefonieren sieht. Sogar mein alter Onkel Leo hat das hinbekommen. Halbwegs jedenfalls.

Robin ist derzeit in München, richtet die Wohnung ein und meldet sich hoffentlich bald mal. Ich bin immer noch verhustet, sodass Jürgen alleine zum 78. Geburtstag seines Vaters nach Frauenhain gefahren ist. Am kommenden Mittwoch wird ja seine Mutter 70 und da bin ich hoffentlich wieder fit. Ich hab extra noch den halben Garten und alles Neue im Haus fotografiert, damit Jürgen was zum Zeigen hat.

Der Staubsauger ist da (samt 40 gratis Staubbeuteln). Da kann ich aber ganz schon lange saugen, bis die alle voll sind. Auf jeden Fall ist er leiser als der Dyson. saugt richtig gut und passt perfekt in die Schrankecke. Der Fernseher kommt erst am Dienstag, weil die dort irgendwas verschlampt haben. Naja, kommt er wenigstens noch vor dem Urlaub, aber viel Zeit zum Ausprobieren hab ich da ja leider nicht. Wird halt hinterher daran herumgespielt und alles begutachtet.
Jürgens neuer Drucker (WLAN, juchhu ohne Kabelage) ist dafür schon installiert und ist ein Traum. Er druckt sogar spitzenmäßige Fotos. Deshalb kann ich meinen guten alten BJC jetzt ruhigen Gewissens bei Ebay verscherbeln. Gebote hat er auch schon und wird also mit den ganzen Patronen-Restbeständen unter den Hammer kommen.
Jetzt erwarte ich nur noch ein Paket mit einem Turmventilator, weil der alte weiße Standventilator seinen Geist aufgegeben hat. Die Plasteteile haben sich komischerweise langsam alle aufgelöst und wurden richtig morsch. Jedenfalls kommt nun ein Ventilator im Tower-Design, der angeblich einen leisen Lauf durch ein speziell entwickeltes Tangentiallaufrad hat. Na, mal abwarten. Auf jeden Fall ist das vorerst die letzte Neuanschaffung, denn ich bin schon in den Miesen und am Dienstag muss auch noch das Auto zur Durchsicht. Was soll's - das Geld muss im Umlauf bleiben.

Bis denne! Kerstin

Ach nein, etwas Neues gibt es noch: 6 frische Neonfische hab ich heute spontan - neben meinem Wochenendeinkauf - aus dem "Fischladen" mitgebracht, damit sich die im Aquarium auf 4 dezimierten Kameraden nicht so langweilen. Mist, dass die Biester so empfindlich sind. Die Antennenwelse sind da störunanfälliger und haben schon wieder neuen Nachwuchs.
28.07.2009
Pflanzen

Hier mal ein paar Fotos von Zimmerpflanzen, denn es gibt ja nicht nur draußen etwas zu hegen und zu pflegen. Ein paar Gartenbilder setz ich auch noch rein, weil die so schön sind. Besonders die Petunie ist diesjahr schön geworden und auch die Mini-Tageten sind mal was anderes. Einen Schmetterling auf der Prachtscharte haben wir auch erwischt. Die sitzen da zu Hauf, lassen sich aber schlecht ablichten.

Die Fotos lasse ich jetzt einfach etwas größer, da ich keine Lust hab, die Links für den Vergrößerungsklick zu basteln.





Gestern hab ich mal wieder meine Nordic-Walking-Stöcke rausgekramt und bin abends ein Stückchen gewalkt. Voriges Jahr war ich wegen Unlust nur ein einziges Mal walken. Im Jahr davor war es auch nicht viel mehr. Als ich das regelmäßig gemacht hab, hatte ich jedenfalls weniger Rückenschmerzen. Jedenfalls tut mir derzeit wieder so die Lendenwirbelsäule weh (vermutlich vom Löwenzahnausstechen), dass ich mich gestern abend nach der Einnahme von zwei Voltaren auf den Weg gemacht hab. Nur ein kleines Stücken - man soll ja nicht gleich übertreiben. Ein weiterer Grund ist: Iiiieh, ich hab schon wieder 4 kg zugenommen. Die müssen weg!!! An den Oberschenkeln und am Bauch muss was verschwinden. Für 'ne Diät ist es aber gerade ein schlechter Zeitpunkt, denn morgen ist der 70. Geburtstag von Jürgens Mutter und übermorgen fahren wir nach Neubrandenburg in den Kurzurlaub, wo es auch fettes Essen im Hotel gibt. Bezahlt ist bezahlt - da wird nicht gehungert.

Kinderzimmer

In Robins Zimmer hab ich mich jetzt eingenistet, aber wenn mein Sohn nach Hause kommt, kann er es natürlich immer wiederbekommen. Seine ganze Deko steht ja auch noch rum. Es ist ja nur etwas aufgeräumter geworden, was hoffentlich auch so bleibt. Der Fernseher wurde heute geliefert und hat ein tolles Bild. Jetzt will ich gar nicht mehr im Wohnzimmer vor der Flimmerkiste hocken.

So, für diesen Monat war's das mit Einschreiben. Bis denne! Kerstin
Kommentare per Mail möglich und erwünscht (Veröffentlichung vorbehalten)