Tagebuchstart Archiv 10.03.2010 13.03.2010 03.04.2010 11.04.2010 22.04.2010
10.03.2010
Am Wochenende hat bei mir die Gartensaison begonnen, denn ich habe ein paar Sommerblumen ausgesät. Hoffentlich war das nicht zu zeitig, denn schließlich ist noch so gar kein Frühling - geschweige denn Sommer - mit Wärme in Sicht. Erstmal ist es jedoch nur eine Kiste mit einer Auswahl von Studentenblumen (weiße Tagetes und Minitagetes in orange), geerntete Zinniensamen von 2009 und 5 apricotfarbene Ringelblumen geworden. Bei der Suche nach den Aussaatkisten hab ich in der Holzhütte den ewig nicht benutzten Kresseigel wiedergefunden und mit Kressesamen bestückt. Mal sehen, ob ich es diesmal schaffe, dass mir die Saat darauf nicht wieder eintrocknet. Kürzlich gab's bei Aldi ein Kinder-Kresse-Set, dass ich zeitgleich ebenfalls befüllt hab. Abwarten, was sich besser bewährt. Beim "Surfen" bin ich auf Samen-Neuheiten gestoßen, die auch auch noch aussäen will, obwohl ich eigentlich diesjahr alle Pflanzen fix und fertig kaufen wollte. Ich konnte es dann aber doch nicht lassen, mir Multitopfplatten zum Pikieren und zwei neue Schmuckkörbchensorten ("Golden Nuggets Mixed" und "Stardust Picotee Red") sowie Zinniensamen der Sorte "Jazzy Mixed" bei Thysanotus zu kaufen. Dabei hab ich noch soooo viel Samen aus dem letzten Jahr. Na, egal, wird eben was verschenkt.
Wenn etwas aufgeht, zeig ich Fotos der Pflänzchen. Noch ist nichts zu sehen.
Bei der Gelegenheit hab ich gleich noch mehr Geld ausgegeben, denn schließlich musste die 2009-er Steuererstattung wieder in den Wirtschaftskreislauf einfließen. Neue Hollywoodschaukelauflagen mussten her, denn die alten waren seit 2003 doch zu sehr verschlissen und liegen schon im Sperrmüll. Die Auflagen mit dem Blumenmuster (siehe unten links) waren die einzigen Hochlehner-Auflagen für die Hawaii-Schaukel, die Angerer in grün hatte Also musste ich diese nehmen, obwohl mir persönlich das Design der alten Kissen (Foto rechts mit 7 Jahre jüngerem Robin) besser gefiel. Naja, da guckt man später sicher nicht mehr so genau hin. Und ein neues Weiden-Füllhorn, in dem sich immer die Hängebegonien befinden, wurde ebenfalls angeschafft, weil eines meiner beiden älteren "Hörner" sich langsam aber sicher auflöst und nun weggeschmissen werden kann. Nun muss es nur noch warm werden, aber bitte plötzlich!
Für heute war's das. Bis denne! Kerstin
P. S. Für die tollen Begonien von Vorjahr hier klicken!
13.03.2010
WolkeHeute und gestern hab ich die Backmischung "Wolke" von Dr. Oetker ausprobiert. Die Zitronen-Wolke hatte ich gestern in der Blumen-Silikonform gebacken, aus der er - trotz des angewendeten Backtrennsprays - nicht gut herauskam. Außerdem hatte ich übersehen, dass vor dem Backen schon Puderzucker auf den Kuchen muss, weil der Zucker beim Backen eine Art Kruste bildet.
Heute wurde also nochmal die Variante Marmor-Wolke exakt nach Anleitung gebacken. Lecker und übersuperfluffig, dass man denkt, man beißt in Luft und deshalb drei Stück futtert anstatt eines. Vielleicht etwas zu süß, aber wir sind ja sehr für Süßes. Und vor allem war es kinderleicht: nur 3 Eier und 200 g Schlagsahne rein, 3 Minuten aufschlagen in die Form füllen und lt. Anleitung bei 130 Grad Umluft 50 Minuten backen.
in der Schüssel    im Herd
Mir erschien das etwas wenig und deshalb hab ich 145 Grad und 55 Minuten genommen, was genau richtig war. fertigSo sah das gute Teil dann fertig aus, und hat uns auch sehr gut geschmeckt. Jetzt backe ich aber so schnell nichts mehr, denn wir haben kürzlich viel Kuchen und Torten bei bofrost und beim Eismann eingekauft, die jetzt nach und nach vertilgt werden müssen, damit wieder Platz im Gefrierschrank ist.

Für heute war's das wieder. Bis denne!
Kerstin

Hütte und HäckslerP.S. Ach, mir fällt noch was ein. Ich hab ja wieder sinnlos (na, eigentlich sinnvoll) Geld ausgegeben und diesmal gar nicht bzw. nur indirekt für mich. Ich hab für Hasso eine Flachdach-Hundehütte aus geöltem Holz mit aufklappbarem Dach gekauft, weil die alte Hütte schon ziemlich auseinanderfällt und für Jürgen einen Häcksler von Bosch (AXT 25 TC). Ich hoffe, dass damit meine riesigen Gartenabfallhaufen etwas kleiner werden. Hoffentlich schneidet das Teil alles auch recht gut. Wenigstens hab ich etwa 120 Euronen weniger ausgegeben als die UVP auf der Bosch-HP ausweist.
03.04.2010
OrchideenkastenAls erstes gibt es heute meinen Blumenkasten zu sehen, in den ich ein paar meiner Orchideen gesteckt habe, die seit ewiger Zeit nicht mehr blühen wollten. Anscheinend gefällt es denen gemeinsam in der Enge richtig gut, denn nun blühen sie ja doch, wie man sieht. Einmal in der Woche fülle ich den Kasten randvoll mit Wasser, damit sich die Wurzeln und das Substrat über Nacht vollsaugen können. Morgens nehme ich den Innenkasten raus und kippe das verbliebene Wasser aus. Hat sich bis jetzt bewährt. Das Aussäen der Gartenkresse hat auch geklappt, aber inzwischen hab ich den Igel und die Sprossenschale wieder weggeräumt. Die Kresse hat durch die ganze Wohnung gerochen, was mir nicht so richtig angestanden hat. GartenkresseAußerdem hat mich angemiffelt, dass man umständlich immer die "mit hochgewachsenen" braunen Samen abpulen musste, denn mitessen wollte ich die nicht. Zum Schluss hab ich Kräuterbutter aus dem verbliebenen Rest gemacht, aber nun hab ich darauf keine Lust mehr. Ich hab lieber Ostergras in Blech-Eierhälten gesät (siehe unten).
Meine Zinnien und Tageten auf dem Fensterbrett sind noch nicht der Rede wert. Die erste Portion war irgendwie gar nicht so gut, vielleicht fehlte auch die Sonne. Die zweite Ladung, die ich gleich in extra Torfquelltöpfe gesteckt hab, ist besser aufgegangen. Mal sehen, wie es sich nich entwickelt, aber tollen Gartenwetter ist ja derzeit eh wieder nicht. Hoffentlich ist es nicht den ganzen Urlaub über so windig, kalt und regnerisch.
Zu allem Übel kommen noch meine Rückenschmerzen dazu und weder Voltaren-Salbe noch Voltaren-Tabletten wollen helfen. Es ist total doof, wenn man sich nicht "gerade machen" kann - gerade jetzt zu Ostern, wo ja doch einiges zu tun ist.

Das Kind wollte ja eigentlich erst Samstag nacht hier anreisen, aber er meinte ja, als Überraschung wieder eher eintrudeln zu müssen. Ich hab mich zwar gefreut, aber grundsätzlich kann ich solche Aktionen nicht leiden, weil man selber schließlich auch einen Zeitplan hat. Langsam müsste ich eigentlich wissen, dass Planungen mit Robin sinnlos sind. Jedenfalls war er schon am Donnerstag um 19 Uhr hier. Jürgen und ich haben doof geguckt, als wir gegen 23 Uhr von einer privaten Feier zurückkamen. Er ist dann gleich mit seinen Kumpels und seiner Freundin in die Kneipe gegangen, war Karfreitag bei ihrer Familie in Stolzenhain und ist nun wieder in Herzberg, um auch noch meine Eltern zu überraschen und um abends wieder auszugehen. OstergrasMein für morgen geplantes Ostersonntags-Frühstück seh ich schon platzen, denn dann stehen sie ja sicher ist mittags auf. Morgen abend feiert der Sohn meiner Schwester seinen 19. Geburtstag, also ist der Tag auch verplant. Naja, Robin fährt ja erst nächsten Sonntag wieder nach München zurück. Da hab ich ja noch ein paar Chancen, ihn zu sehen.
Jürgen fährt morgen alleine zu seinen Eltern (zum Mittagessen und zum Kaffee) und kommt dann abends zur Geburtstagsfeier zurück. Ich hab mich bei denen wegen "Rücken und Robin" ausgeladen.

sonbstige OsterdekoSo, für heute war's das wieder. Bis denne!
Kerstin

P.S. Hier noch ein Bild von meiner kleinen Eierlikör-Torte. Hat lecker geschmeckt, war aber viel zu viel Arbeit. Besonders die Masse: Eier und Zucker im heißen Wasserbad aufschlagen, Sahne schlagen, Eierlikör und Ricotta verrühren, Gelatine einweichen, auflösen, dazurühren... Grusel - einen Haufen Abwasch hat das gemacht.
11.04.2010
Nun sind die Kinder schon wieder in München. Die Urlaubswoche ist leider viel zu schnell vergangen. Und zur Krönung platzte gestern Nacht die Filtertasse des Drufi Rückspülfilters. Bloß gut, dass Jürgen das Rauschen gehört hat, denn im Wirtschaftsraum gab es schon eine reichliche Überschwemmung. Was wäre bloß passiert, wenn wir vielleicht im Urlaub gewesen wären?! Kapitalschaden. Und natürlich geschehen solche Defekte immer am Sonntag - ist ja klar. Die HWAZ-Hotline hat sich nur bis zur Wasseruhr für zuständig - und damit für unzuständig - erklärt, sodass ich notgedrungen einen Installateur bemühen musste, obwohl das sonntags immer blöd ist. Aber wir hatten ja gar kein Wasser, weil wir den Haupthahn zudrehen mussten. Und den Riss notdürftig zu flicken ging wegen des Innendrucks auch nicht. Grummel, jetzt wurde das Teil erstmal ganz ausgebaut und mit 'nem Rohr überbrückt, bis das Ersatzteil eintrifft. Ich hab immer alle ausgelacht, die ihre Stecker aus den Steckdosen und die Antenne aus dem Fernseher ziehen, wenn sie wegfahren (mach ich auch nicht). Aber eins steht fest: Ich sperre jetzt immer den Haupthahn ab, wenn ich in den Urlaub fahre. Hoffentlich denke ich auch daran, obwohl das eigentlich ziemlich paranoid ist. Übrigens war der Rückspülfilter ganz sauber, obwohl ich den nie rückgespült hatte. Irgendwie hat mir das wohl keiner richtig gesagt, dass man das alle zwei Monate machen muss. Steht jedenfalls so in der Bedienungsanleitung. Vielleicht sollte ich mir bei Ebay für alle Fälle noch so eine Ersatzfiltertasse kaufen, aber die Dinger sind auch nicht gerade billig und das ist ja noch paranoider. Nichts hält mehr für die Ewigkeit. Leider.

Bis denne, Kerstin.

P.S. Wetter ist mistig und meinem Rücken geht's seit 14 Tagen immer noch schlecht. Ich fahre morgen nochmal zur Arbeit, aber dann muss ich wirklich mal zum Arzt. Es geht ja so nicht weiter.
P.S.S. Endlich hat Jürgen unsere ziemlich verdreckte Garage gestrichen. Bei der BayWa haben wir uns einen freundlichen Farbton mixen lassen, denn in Weiß wollte ich sie nicht mehr haben. Zwar sollte der Putz nun ähnlich wie die Klinker des Hauses aussehen, aber es ist doch eher ein Apricot geworden. Egal - mir gefällt's sehr gut. Der Holzanbau muss auch gestrichen werden, aber - wie gesagt - das Wetter ist derzeit zu mistig.
22.04.2010
Heute wurde unser Drufi wieder eingesetzt, weil nun das Ersatzteil eingetroffen ist. Ich bin ja gespannt, was diese ganze Aktion kosten wird. Und wehe, das Ding platzt wieder einfach so, ohne vorher Bescheid zu sagen! Unser bei MyHammer ersteigerter Giebelsteicher kommt wegen eines Unfalls leider auch nicht, sodass wir die Auktion wieder neu eingestellt haben. Selbermachen fällt auf jeden Fall aus. Mal sehen, ob sich jemand meldet.

Vergangenen Freitag hab ich mir wegen der Rückenschmerzen doch eine Spritze geholt. Physiotherapie nach Brunkow wurde mir auch verschrieben. Die hab ich vor Jahren schonmal bekommen und fand sie damals nicht so schlecht. Einreibung, Wärmepflaster und Tabletten hab ich mir selber besorgt. Na, mal schauen, was daraus wird. Man wird halt langsam gebrechlicher und ich mit - meiner versteiften und verbogenen Wirbelsäule - erst recht.

Im Mai wollen wir zwei Tage zu Robin nach München fahren. Jürgen hat extra ein tolles 5+ Sterne-Hotel gebucht, damit es uns nach der ollen langen Autofahrt richtig gut geht. Wir könnten ja auch bei Robin schlafen, aber so gehen wir den Kindern wenigstens nicht durchgehend auf den Geist. Anschließend fahren wir gleich 2 Tage nach Bad Kissingen, um dort meinen gewonnenen Wellnessurlaub anzutreten. Auf die ganzen Bade- und Kosmetikbehandlungen bin ich ja schon gespannt. Wir werden sooo schön werden.

Apropos schön - jetzt wird endlich das Wetter schöner, sodass ich vielleicht am Wochenende auch die kleinen selbstgezogenen Jung-Pflänzchen in den Garten bringen kann. Einige habe ich schon vor Wochen rausgepflanzt, was sie bis jetzt überlebt haben. Bei Lidl haben wir uns heute mit Erde, Fuchsien und Geranien eingedeckt, denn es waren noch einige Kübel leer, die Jürgen inzwischen bepflanzt hat. Bei Netto gab's Jasmin, den ich mir mangels Überwinterungsmöglichkeit immer neu kaufen muss und bei Philipps in Falkenberg hab ich auch was zum Einpflanzen gefunden. Zum Beispiel füllen Schneeflockenblumen und ein anderes Hängepflänzchen die neue Eisen-Wandampel. Diese musste ich mir neu (für ca. 4 Euro incl. Einsatz sehr billig) anschaffen, weil ich sonst keine Verwendung für die von mir versehentlich bestellten Wandampel-Kokoseinsätze gehabt hätte. Die runden Einsätze für meine Hängeampeln wurden dann separat nachgeordert und sind wieder mit Fächerblumen in hellblau, rosa und lila befüllt. Fächerblumen machen in den großen Hängekübeln viel weniger Arbeit als die dauernde Verblühte-Petunien-Auszupferei. Hoffentlich werden die auch was, den Baldur hat wieder total vermickerte Pflanzen geschickt. Die gelben Geranien am Küchenfenster sehen auch aus, als wollen sie das Zeitlich segnen. Naja, vielleicht werden sie ja doch noch was. Daumen drück! Eine Gurke, eine Tomate und eine Paprika sitzen auch schon jeweils in ihrem Stammkübel - hoffentlich ist es für die nicht noch zu kalt. Ein wenig abgedeckt hab ich sie aber.

Im Aquarium ist eine Brokatbarbe verschwunden. Eine Fischleiche haben wir nicht gefunden, also wurde sie wohl ratzekahl aufgefressen. Ich wollte heute als Ersatz zwei Neuzugänge für die Barben-Gruppe besorgen, aber der Fischladen in Gräfendorf hatte geschlossen. Deren komische Öffnungszeiten kann ich mir immer nicht merken.

Zum ersten Mal in meinem Leben hab ich mich an Marmelade versucht. Marmelade ist eigentlich billig genug, sodass man die ruhig kaufen kann. Außerdem macht Mutter immer so viel, dass es für 3 Familien reicht. Meine Mischung Rhabarber-Erdbeer-Vanille mit 3:1 Gelierzucker ist aber erstaunlicherweise gut gelungen und schmeckt lecker. Ein Glas bekommt meine Mutter, eins mein Kind und dann bleiben uns noch zwei große Gläser. Vielleicht koche ich sogar nochmal welche, wenn ich gaaaanz viel Lust hab.

So, für heute war's das wieder. Bis denne! Kerstin

P.S. Recherchen haben ergeben, dass hier doch mehr Leute mitlesen, als ich dachte. Naja, ich schreib ja nur Belanglosigkeiten, die ruhig die Allgemeinheit wissen darf. Es könnte sich ja wirklich mal jeder, von dem ich es noch nicht weiß, als Gelegenheitsleser outen. Aber vielleicht besser auch nicht, denn dann muss ich mich ja noch mehr zurücknehmen, um auf alle Rücksicht zu nehmen.

P.S.S. Jürgen hat vom Kaufland eine Pericallis-Hybride Blue bicolor mitgebracht. Früher hießen die Cinerarie oder Senetti und auch Aschenblume oder Läuseblume. Ich dachte immer, dass das nur Zimmerpflanzen wäre, aber nun sind sie im Garten, weil ich gelesen hab, dass sie die Kälte aushalten.

Bild gefunden und verkleinert P.S.S. Zwei haben sich schon geoutet :-)
Heiko aus Leipzig....Ich lese eigentlich mehr oder weniger regelmäßig bei Dir mit. Seit Ende 2001 schon, um genau zu sein. Damals hab ich irgenwie "rumgegoogelt" und bin dabei auf ein Bild der Twin Tower gestossen, das Du "kreiert" hast, auf Deiner Seite im Zusammenhang mit dem 11. September 2001. Tja, so war ich dann da, hab ein bißchen rumgekuckt und bin "geblieben" :-)...Ich glaub, es war das Bild (hab es mal verkleinert eingestellt. Hier ist es in Originalgröße.

Margreth aus Eisleben...Liebe Kerstin, bei mir begann alles mit einer Grußkarte, die ich von einer Bekannten im vorigen Jahr bekam. Ich las dann das erste Tagebuch, voller Mitleid, für das, was du alles gesundheitlich durchgemacht hast. Habe mir dann alles weitere angesehen, Tränen vergossen bei der Geschichte über die Hündin Lea, freue mich über die hübschen Bilder eures Collie und und und... Also, ein ganz herzliches "Dankeschön" für die interessanten Beiträge, schönen Fotos und Bilder etc. Leider bin ich computermäßig die Totalnull, kann mich nur im Internet bewegen...

Gabi aus Brieselang... Liebe Kerstin, ich lese schon sehr sehr lange regelmaeßig dein Tagebuch, die genaue Zeit kann ich nicht mehr sagen, aber Du hattest noch Dein ganz altes Tagebuch. Ich finde es sehr interessant, was Du zu berichten hast, auch habe ich mir schon die eine oder andere Anregung geholt ;). Ich freue mich immer auf neue Bilder von Dir, Dein Haus und Garten gefallen mir ausgesprochen gut. Also mach weiter so... --> hier geht's zu zu Gabis Webseiten.)

Nanny...Huhu Kerstin! Ich lese auch noch immer fleissig mit :) und das bestimmt schon 6 Jahre oder mehr. Liebe Grüße an Dich, Nanny... --> (Ich glaub, das ist noch länger, Nanny!)

Susan aus AmerikaHallo Kerstin, Also, wenn sich schon so viele dazu bekennen, so lange still in Deinem Tagebuch mitzulesen, dann melde ich mich auch mal. Ich bin auf Dein Tagebuch vor ca. 3 Jahren beim googeln gestossen und hab mich festgelesen. Es ist irgendwie schoen, ein bisschen was aus deutschem Alltag zu lesen :) Ich heisse Susan und wohne in den USA. Vor 3 Jahren sind wir hierher gezogen. Geboren bin ich aber in Sachsen-Anhalt. Also, wann immer mich etwas "Heimweh" packt, dann schaue ich bei Dir vorbei. Daher, immer schoen weiter fleissig schreiben :)) Liebe Gruesse, Susan... --> (Da staune ich nun aber wirklich!)
Nur Mut - schreibt mir ruhig, wenn ihr Mitleser seid .
Kommentare per Mail möglich und erwünscht (Veröffentlichung vorbehalten)