Tagebuchstart Archiv 2000-2008 27.03.2009
27.03.2009
Nun hatte ich es wirklich endgültig satt. Jedes Mal, wenn ich in letzter Zeit das alte wordpress-Tagebuch öffnen wollte, hatte es eine ewig lange Ladezeit bzw. zeigte nur eine Error-Meldung und streikte. Aus dem Grund hab ich mir auch nicht mehr die Arbeit des regelmäßigen Einschreibens gemacht. Wie schön war doch das gute alte umqualifizierte Parsimony-Forum! Das war zwar nicht das Schönste, hat immer funktioniert. Wie gesagt - ich hab es jetzt so satt, dass ich es selbst in die Hand nehme und es über eigene html-Seiten im Framedesign versuche. Die müssten so gut wie immer erreichbar sein, weil sie auf dem eigenen Server liegen. Den Komfort wie ein Tagebuchprogramm hab ich hier zwar nicht, aber ich hoffe es klappt halbwegs.

Meine neue Küche soll nun wahrscheinlich doch moch vor Ostern kommen. Ich kann es kaum noch erwarten, obwohl noch etliche Handwerkerleistungen erfolgen müssen. Der Fliesenleger muss die Fliesen rauskloppen und neue reinlegen. Erst fehlten die Sockelfliesen, aber nun kann der Fliesenleger doch pünktlich am 1.4. seine Arbeit beginnen.
Meine alte Küche, die ich dem Arbeitslosenverband vermachen will, werde ich dann am 30.03.2008 abholen lassen. Jürgen muss noch einige Steckdosen verlegen und Platz für ein noch zu kaufendes Unterputzradio schaffen. Außerdem muss die Granitfensterbank eingebaut werden, was derzeit auch warten muss, weil das teure Stück in 2 Hälften zerbrochen ist.
Kotz, kotz! Nun muss eine neue bestellt werden, sodass sich wieder Verzögerungen ergeben. Und nachdem der Fliesenleger raus ist - wann auch immer das sein wird - muss ja schließlich noch tapeziert werden. Ziemlich stressig alles. Hoffentlich geht dann mit der neuen Küche alles ohne Mängel gut. Ach ja, einen Geschirrspüler muss ich noch kaufen und zwei neue Stühle brauchen wir auch noch. Ich wünsche mir wirklich sehr, dass die ganze Planung klappt, denn dann könnte ich im Osterurlaub alles schön einräumen und die neue Technik ausprobieren.

Bei der ganzen Küchenrenovierungsaktion gibt es sowieso mehr Streit, als nötig. Jürgen räumte z. B. das Zeug auf den Arbeitsplatten nicht weg und staubte mit Gipsplattenbohrstaub alles dermaßen ein, dass ich ewig mit putzen beschäftigt war. Und das nicht nur einmal. Grummel. Hätte er mal auf mich gehört, denn am Dienstag hat das faulheitsbegründete Stehenlassen der Sachen dazu geführt, dass die Bohrmaschine auf den nagelneuen Wasserkocher gefallen ist und ein Loch in dessen Deckel reingeschlagen hat. Da hat sich Jürgen wenigstens mal selber geärgert, hat aber postwendend ein neues Gerät bestellt.

In der vorigen Woche kam auch meine PVC-Lackspanndecke für den frisch verputzten Flur. Teurer Spaß und noch immer nicht ganz fertig. Das Haus wurde während des Anbringens der Folie auf 60 Grad aufgeheizt, was eine ziemliche Demse war. Derzeit müffelt die Decke auch noch sehr nach Kunststoff. Ich hoffe aber, dass das verfliegt, sobald es draußen wärmer ist und ich mehr und länger lüften kann. Die Truppe musste gestern nochmal kommen, weil erstens die Schweißnaht an der Stückelung der Bahn schief war und zweitens die Bucheleisten an der Treppenseite noch angebacht werden mussten. Hat allerdings nicht gut geklappt, denn nun ist die Naht schiefer als vorher. Grummel, so richtig weiß ich mir nun keinen Rat mehr. Ich überlege schon, ob ich gegen einen erheblichen Preisnachlass mit der schiefen Schweißnaht leben kann, kann mich aber noch nicht durchringen. Die Bucheleiste ist aber gut geworden.

So, nun jetzt noch ein paar Infos zu Robins Ausbildung. Den dreimonatigen Bundeswehr-Lehrgang in Dresden hat er nun überstanden und bestanden. Ab nächste Woche ist er für 2,5 Monate zum Englischkurs nach Idar-Oberstein abgeordnet. Das freut ihn schon weniger, weil das ziemlich weit zum Fahren ist. Eigentlich will er auch gerne am Wochenende schon wieder auf Wochenendurlaub nach Hause kommen, weil sein Cousin Philipp am 04.04. seinen 18. Geburtstag hat. Am darauffolgenden Wochenende ist Ostern und da kommt er ja mit Sicherheit auch nach Hause. Wenn alles gut geht, hab ich bis dahin schon die neue Küche. Daumen drück!

So, für heute war's das. Bis denne! Kerstin

Flur vor der RenovierungP.S. Nachdem heute nochmal den ganzen Nachmittag an der Deckenfolie erfolglos herumgearbeitet wurde, haben sie sie ganz und gar heruntergeholt. Traurig, traurig. Jetzt wird sie neu bestellt und am kommenden Freitag wird der nächste Versuch gestartet. Man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben. Alles wird gut! Jetzt sieht es wieder so wie auf dem Foto aus.
Kommentare per Mail möglich und erwünscht (Veröffentlichung vorbehalten)